Kunstaustellung: Recha Freier - Ausgrenzung, Verfolgung, Flucht

Die Ausstellung wurde von der Gruppe „Malerei“ unter der Leitung von Gina Sossna-Wunder und der Keramikgruppe der Ländliche Akademie Krummhörn (LAK) unter Leitung von Hielkje van Damme realisiert.

Die Gruppe „Malerei“ hat sich, mit Recha Freier, ihrer Zeit und ihrer Literatur auseinandergesetzt. Durch die aktuelle politische Situation sind auch Arbeiten mit sehr aktuellem Bezug entstanden. In den Bildern finden sich die aktuelle Flüchtlingskrise, die Vietnamflüchtlinge und die Hoffnung, die Recha Freier angetrieben hat.

Künstler: Reinhard Scholber, Ute Vorrath, Angelika Harken, Erika Nikoleizig, Marion Niebergall, Lilo Schubert, Gina Sossna-Wunder.

Die keramische Gemeinschaftsinstallation trägt den Titel „Ausgrenzung" und soll auf Ausgrenzung und Diskriminierung aufmerksam machen. Dieses kann durch Herkunft, fremde Kultur, Hautfarbe, Religion, politische Anschauungen oder körperliche und geistige Fähigkeiten passieren.

Künstler: Andi Anderson, Uda Boersma, Grete Haas, Angelika Harken, Karin Henschek, Helga Janßen, Margrit Kroll, Johanna Lammers, Gritt Mischel – Emden – Pelz, Erika Nikoleizig, Angela Pfeifer, Jannette Wilts, Jacob Gobrethp, Paul Gobrethp.

Kurzinfos

Was? Ausstellung
Wo? Norden, Hauptstelle Sparkasse Aurich-Norden
Wann? 5.4. bis 21.04.2017
Kontakt? Gina Sossna-Wunder, g.sossna@gmx.de, Telefon: 0171-2829444; Hielkje van Damme, hvdamme@t-online.de, Telefon: 04927271
Eintritt? frei



Lebenswege - Flucht und Neubeginn
Das Themenjahr in Norden 2017/2018.