Theater: Der Funke Hoffnung...

Recha Freier trug durch ihre Arbeit entscheidend dazu bei, Tausende jüdische Kinder und Jugendliche vor dem Holocaust zu retten. Christine Schmidt-de Vries beschreibt in dem Stück „Der Funke Hoffnung…“ wie Recha Freier ihre Idee der Ansiedlung von jüdischen Kindern und Jugendlichen in Palästina gegen zahlreiche Widerstände Realität werden ließ, wie sie selbst dadurch in Gefahr geriet und zuletzt unter dramatischen Bedingungen aus Deutschland fliehen musste.

Das Theater spannt den Bogen in die Gegenwart und stellt sich der Auseinandersetzung mit rechtsradikalen Entwicklungen und der Situation von geflohenen Menschen heute. Eine Kooperationsveranstaltung der Ländlichen Akademie Krummhörn/Hinte und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Norden.

Kurzinfos

Was? Theaterstück
Wo? Theatersaal der Oberschule, Osterstr. 50
Wann? Premiere: Sa., 8. April 2017, Laufzeit: April bis November 2017,
Zusatzauftritt Dienstag, 7. November 2017 um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr, Theater an der Blinke, Blinke 41, 26789 Leer,
Abschlussaufführung: 25. November um 20.00 Uhr im Theater Norden, Osterstraße 50.
Karten sind im Bürgerbüro der Stadt Leer zum Preis von 15,- Euro erhältlich. Ermäßigungen sind im Büro der Ländlichen Akademie Krummhörn-Hinte zu erfragen. Tel.: 04941/165460
Informationen: Weitere Informationen zu Recha Freier gibt es hier>>



Lebenswege - Flucht und Neubeginn
Das Themenjahr in Norden 2017/2018.